Displaymarketing im Google Display-Netzwerk

Was ist Displaymarketing?

Das Google Display-Netzwerk (GDN) ist das weltweit größte Werbenetzwerk für Displaymarketing und erreicht über 80% der Online-Nutzer. Es besteht aus Millionen von Websites unterschiedlichster Größe und Themenbereiche, die Werbeflächen für Textanzeigen und Bannerwerbung zur Verfügung stellen.

Wie funktioniert Displaymarketing mit Google?

Mit Hilfe des Google AdSense-Programms bieten Website-Betreiber Werbeflächen an, die dann über das Display-Netzwerk an Werbetreibende vermittelt werden. Google analysiert die Websites der Werbepartner und die Interessen der User, um Werbung nur da zu platzieren, die die jeweilige Zielgruppe anspricht. Die Werbung richtet sich zum Beispiel nach dem Thema der Website, oder dem Alter und der Herkunft des Nutzers. Die Abrechnung erfolgt meist nach Tausender-Kontakt-Preis (CPM) oder ist gebunden an eine vom User initiierte Aktion, z.B. ein Klick (Pay-per-Klick), eine Registrierung (Pay-per-Lead) oder einen Kaufabschluss (Pay-per-Sale).

Welche Möglichkeiten bietet Displaymarketing?

Im Display-Netzwerk können Sie Bannerwerbung in vielen Formaten veröffentlichen. Gängig sind Bilder, Videos und animierte Anzeigen. In der Praxis selten zu sehen sind Textanzeigen. Da Internetnutzer mit Informationen überflutet werden, erregt Bannerwerbung in Form von Bildern und Videos mehr Aufmerksamkeit als klassische Textwerbung.

Google beschränkt die Dateigröße von Bannerwerbung auf 50 kb und die Länge von Videos auf 2 Minuten. Vor der Veröffentlichung prüft der Suchmaschinendienst den Inhalt der Anzeigen.

Displaymarketing ist hervorragend geeignet, um Markenbewusstsein (Awareness) zu schaffen, die Reichweite zu erhöhen und das Branding zu forcieren. Außerdem können Sie das Display-Netzwerk nutzen, um Remarketing zu betreiben.

Was muss man beim Displaymarketing beachten?

Bannerwerbung führt, wie andere Werbeformen auch, bei vielen Nutzern zur Reizüberflutung: Sie blenden die Masse an Anzeigen einfach aus. Manche Werbenanzeigen werden nur von 0,1 % der User aufgerufen. Und stößt ein Nutzer sehr häufig auf die gleiche Anzeige, kann das einen negativen Eindruck der Marke erzeugen. Auch bedeutet ein Klick auf Ihre Anzeige nicht immer einen Erfolg. Möglicherweise hat der Website-Besucher sie zufällig angeklickt oder verlässt Ihre Homepage oder Ihren Onlineshop direkt wieder.

Deshalb ist es wichtig, Bannerwerbung ansprechend, aber nicht aufdringlich zu gestalten und die User auf der Website mit optimierten Landingpages zu empfangen. Außerdem ist es sinnvoll, durch Multi-Channel-Tracking das Verhalten der User zu beobachten und den Werbeerfolg zu messen. Tracking hilft auch dabei, die Werbekampagnen der Zielgruppe entsprechend optimieren zu können.

Gerne berate ich Sie umfassend zu den Möglichkeiten des Displaymarketing und unterstütze Sie bei effizienter Bannerwerbung.