Bootstrap – ein geniales CSS-Framework

Bootstrap ist ein CSS-Framework, das als Grundlage für modernes Webdesign und responsive Webseiten dient.

Das System stellt Gestaltungselemente wie Tabellen, Menüs, Buttons und Formulare zur Verfügung, die der Webdesigner im Baukastenprinzip zusammensetzt. Das Ergebnis ist die Oberfläche, die der Website-Besucher sieht. Bootstrap bietet zahlreiche Möglichkeiten für individuell gestaltete Websites.

Das Grundgerüst, des auf den Programmiersprachen CSS und HTML basierenden Systems, ist ein fließendes Gestaltungsraster (ähnlich einer Tabelle), in das der Webdesigner die gewünschten Elemente platziert. Entwickelt wurde das System von Jacob Thornton und Mark Otto aus dem Twitter-Team. Das System ist open-source, also kostenlos nutzbar und für jeden frei zugänglich.

Welche Vorteile hat Bootstrap?

Gegenüber anderen Systemen wie WordPress oder Joomla! ist bei Bootstrap die Oberfläche (Front-End) freier gestaltbar. Und das System besteht aus einer einzigen Basis, an der Programmierer und Designer gemeinsam arbeiten können. Durch die vielen Gestaltungsvorlagen kann eine individuelle Website deutlich schneller und kostengünstiger erstellt werden als auf anderen Wegen.

Das System beinhaltet Sonderfunktionen und Erweiterungen wie Dialogfenster, Dropdown-Menüs und Ladezeitenanzeigen. Es lässt sich problemlos erweitern, zum Beispiel mit Plug-ins mit Hife von jQuery (einer Java-Script-Bibliothek).

Wichtig für modernes Webdesign:

Bootstrap ermöglicht responsive Webseiten. Das Programm optimiert die Anzeige von Websites für die Geräte Smartphone, Tablet (Hoch- und Querformat) sowie hoch- und niedrigauflösenden PC-Bildschirm.

Was sind die Nachteile des Systems mit Bootstrap?

Das System macht die grundlegenden Informationen einer Website für alle Geräte und Browser zugänglich. Erweiterte Funktionen werden jedoch nur jenen Geräten und Browsern zur Verfügung gestellt, welche die jeweiligen Funktionen auch unterstützen. Es kann also passieren, dass nicht alle Funktionen einer Website auf allen Endgeräten verfügbar sind. Anderseits stellt dieses Vorgehen sicher, dass die restlichen Inhalte der Website korrekt dargestellt werden - auch wenn einige Komponenten fehlen.

Die Ladezeit einer Bootstrap-Website verlängert sich, wenn besonders viele Elemente dargestellt werden sollen. Das kann bei langsamen Internetverbindungen, zum Beispiel bei mobilen Netzen, dazu führen, dass der Nutzer die Website vorzeitig verlässt. Und die Websites lassen sich zwar individuell, nicht aber völlig frei gestalten: Einzelne Bootstrap-Elemente bleiben immer erkennbar.

Möchten Sie die Vorteile des Frameworks Bootstrap nutzen und ein Projekt mit individuellem Design realisieren?

Ich erstelle für Sie kostengünstige responsive Webseiten nach Ihren Wünschen. Kontaktieren Sie mich, um ein unverbindliches Angebot zu erhalten.